Historische Urkunde zu "Feste Neidharting"

Die Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting hat ein weiteres Puzzleteil zu ihrer Geschichte erhalten. Aus einem Nachlass ist eine historische Urkunde gesichtet worden, die den Verkauf der "Feste Neidharting" von Maximilian I. an die Jörger belegt.

In Bad Wimsbach-Neydharting gab es früher auch ein Wasserschloss. Dieses mit seinen Besitzungen ist Gegenstand des Verkaufs des Kaisers Maximilian I. an die Jörger im Jahre 1498. Eine erste historische Expertise bestätigt die Echtheit der gegenständlichen Urkunde. Damit ist ein weiterer Mosaikstein gefunden, der die langjährige Existenz von Wimsbach bestätigt.

Im Rahmen der "Langen Nacht der Museen" präsentierte Kustos Norbert Fischer die Urkunde erstmals im Museum Tempus.

Bad Wimsbach-Neydharting
Fritz Westera (re.) übergibt das historisch bedeutsame Dokument an Bgm. Erwin Stürzlinger (li.) und Kulturreferent Norbert Fischer (Mitte).