Marktgemeinde vergoldet Volksschuldirektorin

In der Volksschule Bad Wimsbach-Neydharting geht mit dem Start des Schuljahres die „Ära Friedl“ zu Ende. Oberschulrätin Renate Friedl, zehn Jahre Direktorin der örtlichen Volksschule, tritt in den Ruhestand. Für ihre vielen Verdienste hat die Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting die engagierte Pädagogin mit der „Goldenen Verdienstmedaille“ geehrt. Der Gemeinderat beschloss diese Auszeichnung einstimmig in seiner Sitzung am 6. Juli 2020.

Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger betont in seiner Laudatio besonders die Lösungsorientierung und die Herzlichkeit, die Renate Friedl bei all‘ ihrem Tun auszeichneten. „Du bist 2010 Direktorin geworden. Genau in diese Zeit fiel der Neubau der gemeinsamen Volksschule. Mit viel Kompetenz, Einsatzfreude und Praxisbezug hast du dich in den Schulbaubeirat eingebracht. Ebenso hast du dein Team mit viel Herz geführt und so unseren Schulstandort lebendig gestaltet!“, hebt Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger einige Punkte besonders hervor.

Renate Friedl war 20 Jahre lang als Klassenlehrerin in der Volksschule Wim tätig. Im Jahr 2010, nach der Pensionierung von Maria Mistlberger, übernahm sie das Amt der Direktorin. Sie begleitete intensiv den Neubau der Volksschule Bad Wimsbach-Neydharting. Damit hat sie viel dazu beigetragen, dass die ehemaligen zwei Schulstandorte Wimsbach und Wim harmonisch zu einem zusammengeführt wurden.

Mit ihrer typischen Herzlichkeit, viel Geschick und notwendiger Ruhe leitete Renate Friedl zehn Jahre die Volksschule Bad Wimsbach-Neydharting. Viele Schulprojekte wie zum Beispiel im Bereich Energie, Sport und Kultur gingen dank ihrer Unterstützung erfolgreich über die Bühne. In ihre Führungszeit fiel auch die Einführung und Umsetzung der Ganztagsschule.
Neben diesen „Äußerlichkeiten“ standen für Renate Friedl immer das Wohl und die Bildung der Kinder im Vordergrund. So ermöglichte sie unter Mithilfe des Sozialfonds für so manches Kind Projekttage und eine Nachmittagsbetreuung.

In den 41 Jahren ihrer Tätigkeit als Pädagogin unterrichtete Renate Friedl an sechs Volksschulen in Wels-Land, bevor sie in die Volksschule Wim kam. „Für mich passt das Bild des Gärtners ideal zu meiner Auffassung als Pädagogin. Ich bereite das Beet bestmöglich vor und unterstütze die Talente beim Wachsen und Gedeihen!“, sagt OSR Renate Friedl bei der Verleihung der Goldenen Verdienstmedaille.

‚Ihr‘ Pädagoginnenteam bedankte sich mit einem eigenen Lied und passenden G’stanzeln bei Renate Friedl. Die Nachfolge als Direktorin tritt Nicole Moser an.

Goldene Verdienstmedaille für Volksschuldirektorin Renate Friedl
Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger (re.) und Amtsleiter Manfred Kolnberger (li.) überreichten Oberschulrätin Renate Friedl die Goldene Verdienstmedaille der Marktgemeinde Bad Wimsbach-Neydharting. Die pensionierte Direktorin war überrascht, aber sehr erfreut!