Nachwuchs-Bereich des Sportklubs Wimsbach mit sauberer Unterstützung

In Zeiten wie diesen, wo Hygiene – im Speziellen Händewaschen – ganz besonders wichtig ist und Leben schützt, freut sich die Sektion Fußball des SKW1933 über einen neuen Partner an Bord. Gerhard Reisenberger unterstützt mit

seiner Agentur den Fußballnachwuchs des Vereins. Er stellte beachtliche 500 Stück Seife von „Klar-Deutschlands ältestes Seifenmanufaktur“ zur Verfügung. Diese werden gegen eine kleine Spende für den Nachwuchs beim Eingang der nächsten Heimspiele erhältlich sein.

 „Gerade in den letzten Wochen und Monaten hat Handhygiene einen noch höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft erwirkt , umso mehr freut es uns hiermit eine Agentur aus Bad Wimsbach als verlässlichen Partner zu haben!“, betont Sektionsleiter Stefan Hochreiter.

Der Vorteil der Seife liegt in der Nachhaltigkeit und Dosierung wie Forscher 1988 zeigten. Bei der Reinigungskraft liegen Flüssigseife und „Hartseife“ gleichauf. Die Seife benötigt kaum Wasser, spart dadurch also Emissionen beim Transport und Verpackungsmaterial. Wer kaltes Wasser nutzt, hat denselben Reinigungseffekt und spart noch Energie. Die gespendeten Seifen sind nach alten und neuen Rezepturen, ohne künstliche Konservierungs-, Duft- und
Farbstoffe mit kostbaren ätherischen Ölen, hergestellt.

Gerhard Reisenberger
Die Nachwuchsmannschaft U15 mit Trainern Gerald Kneidinger (re.) und Jakob Berghammer (li.) sowie dem Hygiene-Partner Gerhard Reisenberger (hinten Mitte). (Foto:SKW)