Neues Musikheim in Rekordzeit realisiert

Am 1. Mai 2020 – unmittelbar nach dem Ende des ersten Lockdown – starteten die Mitglieder der Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-Neydharting mit dem Ausräumen des alten Musikheims. Nur acht Monate später ist der Neubau fertiggestellt.

„Dieser zügige Baufortschritt erfolgte dank der vielen Eigenleistungen der Musikerinnen und Musiker sowie der guten Vorplanungen seitens der Marktgemeinde mit den Vereinsverantwortlichen!“, betont Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger. „Ich danke allen – im Besonderen Architekt DI Josef Edlinger, Bauleiter Bmst. Robert Stürzlinger und den Mitgliedern der Trachtenmusikkapelle – für das große Engagement und die sehr gute Zusammenarbeit!“, so der Bürgermeister weiter.

2021 plant die Trachtenmusikkapelle einen "Tag der offenen Tür". „Hier können sich alle persönlich von dem gelungenen, zeitgemäßen Bau überzeugen“, sagt Obmann Klaus Heitzinger, der bereits diesem Termin entgegenfiebert, aber aufgrund der Rahmenbedingungen kein konkretes Datum sagen kann. Ähnlich verhält es sich mit dem Start der Probenarbeit. „Fix ist, dass unsere Mitglieder wieder gemeinsam musizieren sobald es möglich ist. Mit dem neuen Raumangebot und dem doch deutlich größeren ‚Herzstück‘ – dem Probensaal – haben wir jedenfalls ideale Rahmenbedingungen!“, so Klaus Heitzinger weiter. Der Kostenrahmen von 1,26 Millionen Euro konnte aufgrund der vielen Eigenleistungen eingehalten bzw. unterschritten werden.

Das neue Musikheim befindet sich wie zuvor das alte Objekt unmittelbar neben der Volksschule. Die Vorteile dieses Standortes zeigten sich deutlich in der Vergangenheit. Zudem wird kein neuer Boden verbaut und ausreichend Parkplätze sind vorhanden. Das Herzstück ist der Probensaal mit 175 m², der mit entsprechender Lüftung zeitgemäß ausgestattet ist. Zu den angrenzenden Wohnhäusern sind keine Fensteröffnungen eingeplant worden, um die Nachbarn nicht zu stören. Die übrigen Räumlichkeiten wie Notenarchiv, Ensembleraum, Toiletten und Garderobe werden zentral vom Eingangsfoyer betreten.

Rund 70 Musikerinnen und Musiker spielen aktuell in der Trachtenmusikkapelle, die bei Konzertwertungen als eine der wenigen Kapellen in der höchsten Stufe E immer hervorragende Ergebnisse erreicht. 25 Musikschüler/innen sind in Bad Wimsbach-Neydharting in Ausbildung. Das Land Oberösterreich hat entsprechend dem sogenannten "Raumerfordernisprogramm" einen Neubau festgelegt. Von den Gesamtkosten leistet die Marktgemeinde einen maximalen Anteil in Höhe von 490.000 Euro. Die restlichen Mittel werden seitens des Landes und der Trachtenmusikkapelle aufgebracht.

Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-Neydharting
Obmann Klaus Heitzinger (v.li.), Stabführer Gerhard Haslinger, Architekt Josef Edlinger, Musiker Thomas Aitzetmüller, Kapellmeister Kons. Werner Parzer, Bauleiter Robert Stürzlinger, Vzbgm. Hannes Ziegelböck und Bürgermeister Erwin Stürzlinger im neuen Probensaal des Musikheimes Bad Wimsbach-Neydharting. Die Optik und Akustik sind beeindruckend!