Start der "Olympioniken der Zukunft" vom Wimsbacher Marktplatz

Der Start zur 3. und letzten Etappe der 46. Internationalen "Keine Sorgen" JUNOREN Rad-Rundfahrt ging am 25. Juli um 11:30 Uhr vom Wimsbacher Marktplatz über die Bühne. Sportlandesrat Markus Achleitner und Bürgermeister Erwin Stürzlinger waren mitten drin im Geschehen!

Insgesamt sind 24 Teams mit 140 Nachwuchsfahrern aus 15 Ländern bei diesem Rennen am Start, der am Freitag (23.7.) in Haid/Ansfelden erfolgte. Bei der 1. Etappe war Moritz Hörandtner, ein Wimsbacher Fahrer im Nationalkader, mit dabei. Ein Sturz bei dieser beendete leider seine Teilnahme. Doch trotz seiner Verletzungen ist er die 1. Etappe noch zu Ende gefahren. Am Wimsbacher Marktplatz feuerte er sein Team - diesesmal beim oberösterreichischen - als Gast kräftig an.

Die 3. Etappe führte vom Wimsbacher Marktplatz nach Straß im Attergau, war 109 Kilometer lang und 1.600 Höhenmeter intensiv. Die Startflagge hisste Sportlandesrat Markus Achleitner, der die Bedeutung des Radsports unterstrich - gerade an einem Tag, wo eine Österreicherin Olympisches Gold im Straßenradrennen in Tokio holte.

In Summe sind bei der "Keine Sorgen" Junioren Rad-Rundfahrt 307 Kilometer und 3.700 Höhenmeter zu meistern. Viele heimische Radprofis sammelten bei dieser Rundfahrt wichtige Erfahrungen wie zum Beispiel Lukas Pöstlberger, Felix Großschartner, Patrick Konrad und Gregor Mühlberger. Das Rennen zählt neben Int. Raiffeisen OÖ Rundfahrt, Eröffnungsrennen Leonding und Welser Innenstadtkriterium zu den Oberösterreich CLASSIC.

Der OÖ. Radsportverband mit Präsident Paul Resch und Vizepräsident Walter Ameshofer (ein gebürtiger Wimsbacher) trug das Rennen aus. Rund 80 Vereine gehören dem OÖ. Radsportverband an. 

Mehr Bilder in der Fotogalerie

Markus Achleitner, Erwin Stürzlinger
Der Countdown zum Start läuft! Gemeinsam zählen Landesrat Markus Achleitner und Bürgermeister Erwin Stürzlinger die Fahrer ein.