Wandern mit Abstand

Nach dem jähen Ende der Aktivitäten des Seniorenbundes Bad Wimsbach-Neydharting durch die Corona-Pandemie tastet sich nun auch die ältere Generation an die gewohnte Normalität heran. Am 27. Mai wanderten Mitglieder des Seniorenbundes in Scharnstein am sogenannten "Fischerbühelrundweg". Selbstverständlich mit Abstand!

Mit von der Partie war auch Franz Traunmüller, Bezirksobmann des Seniorenbundes. Er überzeugte sich persönlich davon, dass solche Outdoor-Aktivitäten mit Abstand und Disziplin möglich sind. In Scharnstein marschierten die Seniorinnen und Senioren flotten Schrittes. Besondere Momente waren die Wege über die wunderschönen Narzissen-Wiesen, die alle ihr Smartphone zum Fotografieren zücken ließen. Nach der gelungenen Wanderung kehrten die Wimsbacher noch in einem Gasthaus ein. Auch dort ließen sich die Vorgaben mit maximal vier Personen an einem Tisch sehr gut umsetzen. 

Es war für die Seniorinnen und Senioren eine willkommene Abwechslung, wieder einmal gemeinsam etwas zu unternehmen. Sie verhielten sich ebenso diszipliniert wie die übrigen Bevölkerungsgruppen und freuten sich so umso mehr auf das Wandern!

Mehr Fotos in Galerien

Fischerbühelrundweg Scharnstein
Ein typisches Foto in "Corona-Zeiten" fehlte bei der schönen "Fischerbühel-Wanderung" in Scharnstein natürlich nicht! (Fotos: Josef Huemer)